Suppen

 

Home
Vorherige Seite

 

Gemüsesuppe / Wundersuppe für 0 Punkte        

Die Wundersuppe kurbelt den Stoffwechsel an - man verbrennt Fett ohne zu hungern!

Zutaten für eine Portion

1 kleine Dose Tomaten
2 Möhren
1 Zucchini
200 g Blumenkohl oder Wirsing
1 Zwiebel
1,5 TL Instant Gemüsebrühe (200 nl. fertige Brühe)
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 TL Chilisauce/ Tabasco
1 Knoblauchzehe

Das Gemüse würfeln, Zwiebeln fettfrei anbraten, das Gemüse hinzufügen und die Brühe angiessen.
Die Suppe ca. 20 Minuten garen lassen und mit Salz, Pfeffer, Chilisauce und Knoblauch abschmecken.
Nach Belieben einen Teil der Suppe oder die ganze Suppe pürieren.


 

Deftige Kohlsuppe

1/2 kleiner Weißkohl
1 Zwiebel
1 Stange Lauch
3 Karotten
1 Stück Sellerie
1 gelbe Paprika
1 Dose pürierte Tomaten
200 ml Gemüsebrühe (1 TL Instantpulver)

Kohl, Zwiebel und Lauch würfeln bzw. in Scheiben schneiden, fettfrei anbraten.
Die Tomaten zugeben und danach das restliche gewürfelte Gemüse.
Mit 200 ml Gemüsebrühe auffüllen und garen lassen.

Mit 1 EL gehackter Petersilie bestreuen.

 

Kohl ist übrigens ein Allheilmittel!
Seine Wirkstoffe schützen vor Krebs. Sie blockieren in unserem Körper Enzyme, die hormonabhängige Tumore fördern.  Es wurde erforscht, dass wer einmal pro Woche Kohl isst, senkt auch das Dickdarmkrebsrisiko um ein Drittel!
Kohl schützt das Herz. Seine Sulfide senken den Blutdruck und lösen Blutgerinnsel auf.
1 Liter Weißkohlsaft 2 - 3 Wochen täglich getrunken, lässt so manches Magengeschwür verschwinden.
Kohl hilft sogar bei Gelenkschmerzen, Halsentzündung oder Insektenstichen!
Kohlwickel sind ein altbewährtes und altbekanntes Heilmittel, das schon unsere Großeltern kannten!
Man knetet ein Kohlblatt mit einer Flasche oder einem Nudelholz, bis der Saft austritt.
Das Blatt auf die kranken Gelenke oder den Stich legen, oder mit einem Schal um den Hals binden. 1 Stunde einwirken lassen.

 

 

_______________________________________________________________________________________

Mediterrane Gemüsesuppe   

1 kleine Zucchini       
1 Karotte
1 Stange Bleichsellerie
1 Stange Lauch
100 g Broccoliröschen       
1 Tomate
100 ml Tomatensaft
1 TL Tomatenmark
1 Knoblauchzehe
300 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Thymian, Basilikum

Zucchini und Karotte würfeln, Bleichsellerie und Lauch in Scheiben schneiden.
Alles in 300 ml Gemüsebrühe ca. 10 Minuten garen.
Die Broccoliröschen zufügen und weitere 5 Minuten bissfest köcheln lassen.
1 Tomate würfeln und mit dem Tomatensaft, Tomatenmark und der Knobizehe dazugeben.
Die Suppe mit Salz, Pfeffer und möglichst frischem Thymian und Basilikumblättern würzen.
 

__________________________________________________________________________________________

Asiatische Kohlsuppe   

500 g Weißkohl                               
300 g Blumenkohl
200 g Möhren
1 Stange Stangensellerie                                   
300 g Tomaten
2 rote Paprikaschoten
150 g Zwiebeln
150 g Lauch
2 EL Olivenöl   
1 EL Currypulver
1 EL gehackter Kümmel
1 - 2 Knoblauchzehen (je nach dem ob man noch was vorhat, oder nicht *g*
1 EL Tomatenmark
1,5 l Wasser
2 Würfel oder entsprechend Pulver Gemüsebrühe
1 EL zerstoßener Koriander
2 Lorbeerblätter
2 kleine gehackte, getrocknete Chilischoten
etwas frischer Ingwer (gut 1 cm)
1 - 2 Stangen Zitronengras (oder getrocknetes Zitronengras)
1 - 2  Spritzer Sojasauce
frische Korianderblätter
frische Petersilie

Das Gemüse waschen, putzen und klein schneiden.
Zwiebeln und Lauch in einem großen Topf mit dem Olivenöl anschwitzen. Mit dem Curry würzen und den gehackten Kümmel und Knoblauch zugeben. Kurz anschwitzen lassen.
Das Gemüse und das  Tomatenmark zugeben und das Wasser dazugießen.
Brühwürfel, Koriander, Lorbeer, Chili, Ingwer und Zitronengras dazugeben und aufkochen.
10 Minuten kochen lassen, Temperatur runterdrehen und so lange köcheln lassen, bis das Gemüse bissfest gar ist. Mit Sojasauce abschmecken und die frischen, gehackten Kräuter dazugeben.

Das Rezept reicht für ca. 2 Tage - je nach Appetit!

 

___________________________________________________________________________________________
 

Weißkohlsuppe mit Parmesan   

 

500 g Weißkohl oder Spitzkohl               
250 g Möhren
250 g Sellerie
1 Fenchel
1 Bund Basilikum
50 ml Olivenöl
Salz, Pfeffer
800 ml Wasser
2 Brühwürfel oder Gemüsebrühe in Pulverform       
80 g Joghurt
Saft von 1 unbehandelten Zitrone       
ca. 20 g Parmesan (gehobelt)


Basilikum waschen, Blätter abzupfen und mit ca. 40 ml Olivenöl und 1 Prise Salz vermengen. 10 Minuten im Gefrierfach gut durchkühlen lassen und danach mit dem Pürierstab fein pürieren.
Gemüse waschen,  putzen und in feine Streifen schneiden. 1 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin anschwitzen lassen.
Mit Salz, Pfeffer (frisch gemahlen versteht sich) würzen.
Wasser und Brühe dazu geben und aufkochen lassen.
Dann den Joghurt einrühren. Mit Zitronensaft, nochmals Salz und Pfeffer abschmecken und 2 - 3 Minuten ziehen lassen.
In Teller oder Suppentasse füllen und Parmesan darüber hobeln.
Mit dem Basilikumöl beträufeln und dann : Guten Appetit!       

 


 

_____________________________________________________________________________________________

 

Spanische Kohlsuppe   

 

1 mittlerer Weißkohl oder Wirsing
1 halber Blumenkohl
2 Artischocken
250 g Spargel
250 g grüne Bohnen
2 Tomaten
1 Gemüsezwiebel
1 - 2 Knoblauchzehen                       
125 ml Olivenöl
Salz, Pfeffer
1 Liter Wasser
1 Brühwürfel oder Gemüsebrühe in Pulverform
1/2 TL Paprika scharf
1/2 TL Paprika süß
2 EL gehackte Petersilie                       
ca. 250 Baguette

Den Kohl  waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Den Blumenkohl in Röschen teilen und die Artischocken längs vierteln. Den Spargel und die Bohnen in kleine Stücke schneiden. Die Tomaten überbrühen, abschrecken, enthäuten und würfeln.
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.
Im großen Topf das Olivenöl erhitzen,  Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten.
Das Gemüse zufügen, kurz andünsten und 1 Liter Wasser angießen und die Brühe zugeben.
Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Petersilie würzen.
Zum Kochen bringen und ca. 20 Minuten bissfest garen.
Eine Ton- oder Glaskasserolle mit den Brotscheiben auslegen. Das Gemüse mit dem Schaumlöffel darauf verteilen, die Brühe darüber gießen und alles im vorgeheizten Backofen bei ca. 100 - 150 Grad durchziehen lassen. In der Form servieren!

  Schmeckt auch lecker mit gehobeltem Parmesan!

 

_____________________________________________________________________________________________

 

Rotkohlcremesuppe

Schmeckt besser, als wie sie aussieht!        

 

Reste vom Rotkohlgemüse übrig geblieben??
Keine Lust noch mal das Gleiche zu essen??

KEIN PROBLEM !!! Mit dieser Suppe!

Zutaten für 2 - 3 Portionen:

ca. 1/2 Glas Rotkohl
ca. 200 - 250 ml Brühe (je nach gewünschter Konsistenz)
100 g Schmelzkäse
1-3 Teelöffel Schmelzkäse oder geschlagene Sahne
Pfeffer, Salz, Paprika süß und evtl. Tabasco

Den Rotkohl mit Brühe aufkochen, 100 Schmelzkäse hinzufügen und  leicht köcheln lassen. Dann mit dem Pürierstab pürieren. 
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
In Tassen füllen einen Klacks Schmelzkäse oder ein Sahnehäubchen obenauf.
Mit süßem Paprikapulver und je nach Geschmack Tabasco dekorieren.

Sieht nicht so toll aus, schmeckt aber gut!

Ich könnte mir vorstellen, dass man zum dekorieren auch noch eine kleine Portion Preiselbeeren draufgeben kann!  

 


 

____________________________________________________________________________________________

 

Borschtsch (4 Portionen)

500 g Rote Bete                                                           
1/4Weißkohl
2 Stangen Bleichsellerie
4 Zwiebeln                       
2 Knoblauchzehen    
2 TL Pflanzenöl         
750 ml Gemüsebrühe (3 TL Instant)   
Salz, Pfeffer                                           
2 EL Zitronensaft  
1 EL weißer Balsamicoessig
einige Tropfen flüssiger Süßstoff
2 EL gehackte Petersilie              
1 EL gehackter Dill  
4 EL saure Sahne    

 

Zubereitung:

1.   Rote Bete in Würfel, Weißkohl in Streifen und Sellerie in Scheiben schneiden. Zwiebeln und Knoblauchzehen hacken und in erhitztem Fett glasig dünsten. Gemüse zufügen und weitere ca. 5 Minuten mitdünsten. Gemüsebrühe angießen und bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen.

2.   Borschtsch mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Essig und Süßstoff abschmecken, mit Kräutern bestreuen und mit saurer Sahne servieren.

 

Zeitaufwand ca. 65 Minuten

 

_____________________________________________________________________________________________

Möhren-Mango-Suppe

Zutaten:

600 g Möhren
1 Tl Pflanzenöl
700 ml Gemüsebrühe
1/2 Mango
Salz
Pfeffer
Chilipulver
Paprikapulver
1 kleines Stück Ingwer (knapp 1 cm)
40 g Rama Cremefine zum Schlagen
evtl. noch etwas Tabasco

Möhren würfeln und in Öl kurz andünsten.
Brühe angießen und ca. 15 Minuten garen.
Mango in Stück schneiden und kurz vor Ende der Garzeit dazu geben. Suppe pürieren und mit Salz, Chilipulver und Paprikapulver würzen.
Den Ingwer fein reiben. Cremefine mit Salz, Pfeffer und dem Ingwer würzen und steif schlagen. Die Suppe damit garnieren.

Die Menge ergibt 2 Portionen/ als Vorsuppe mindestens für 4 .


 


Spanische Kürbis-Suppe   

Zutaten:

600 g Kürbisfleisch
200 ml Rama Cremefine/oder süße Sahne
3 EL Öl
300 ml Kokosmilch   
1 EL Limettensaft
1 EL abgeriebene Schale einer Limette oder Zitrone
1 Zehe Knoblauch
1 rote Chilischote
2 TL geriebener Ingwer
200 g Garnelen
etwas Pfeffer, Salz
Saure Sahne und frischer Schnittlauch zum dekorieren.

Kürbisfleisch würfeln, andünsten und mit der Sahne sowie der Kokosmilch ablöschen.
Abgedeckt soll der Kürbis dann etwa 15 Minuten leicht kochen.
Die Chilischote entkernen und klein schneiden.
Die Suppe dann pürieren. Limettensaft- und Schale, durchgepresster Knoblauch, Chili und etwas Salz würzen.
Eine besondere Einlage geben die Garnelen. Diese vorher von jeder Seite ca. 3 Minuten anbraten. Die
Suppe noch einmal abschmecken und mit frischem Schnittlauch bestreut servieren.

 

Hokkaido-Cremesuppe   

Zutaten:

500 g Hokkaido-Kürbisfleisch
0,6 l Geflügelbrühe
125 ml Rama Cremefine oder Sahne
40 g kalten Butter
1 El Tomatenmark
2 El Zucker
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
1 Schuss Balsamico-Essig hell

Das Kürbisfleisch in Würfel schneiden.
Den Zucker leicht karamelisieren, etwas Butter und die Kürbiswürfel dazugeben.
Zucker darf NICHT zu braun werden! Tomatenmark zugeben und mit der Geflügelbrühe ablöschen.
Ca. 20 Minuten bei niedriger Temperatur garen. Dann die Kürbisstücke pürieren, die Sahne dazugeben und kurz aufkochen.
Vom Herd nehmen und den Rest kalter Butter in Stücken dazugeben und nochmals pürieren.
Mit Salz, Pfeffer, Zucker und 1 Schuss Balsamico-Essig abschmecken.
 

Kürbissuppe mit Salbei-Croutons   

Zutaten:

Kürbis (etwa 600 g)
1 Zwiebel (groß)
1 Apfel
2 EL Butter
2 EL brauner Zucker
800 ml Gemüsebrühe
2 EL Dijon-Senf
1 EL saure Sahne
  Salz, Pfeffer
   
½ Bund Salbei
2 Scheiben Toastbrot
1 EL Ölivenöl

Kürbis grob würfeln, Zwiebel würfeln. Apfel vierteln, entkernen und schälen. Apfel grob würfeln.

Zwiebelwürfel in heißer Butter glasig dünsten. Apfel- und Kürbiswürfel und den Zucker zugeben und kurz mitdünsten. Brühe dazugießen und alles im geschlossenem Topf bei mittlerer Hitze 15 Minuten kochen, bis Kürbis und Apfel weich sind. Alles mit einem Stabmixer fein pürieren. Senf und saure Sahne unterrühren und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Suppe warm halten.

Salbei abspülen und trocken schütteln. Toastbrot entrinden und in Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Brotwürfel darin knusprig braten. Salbeiblätter zugeben und kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Salbei-Croutons zur Kürbissuppe servieren

 

 

Feine Krabbensuppe   


Zutaten:

2 Zwiebeln
1 EL Butter
1,5 l Wasser
3 Würfel Krebs-Paste
1/2  Bund Dill
150 ml  Creme fraiche
Salz, Pfeffer
1-2 EL Zitronensaft
2-3 EL Sherry
300 g Nordseekrabben

Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Butter schmelzen und Zwiebeln darin andünsten. Das Wasser zugießen, aufkochen und Suppenpaste einrühren. 2 - 3 Minuten köcheln.
Crème fraîche in die Suppe rühren. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Sherry abschmecken.
Das Krabbenfleisch nur kurz in der Suppe erwärmen.
Dill waschen, trocken schütteln und fein schneiden und die Suppe damit bestreuen.

 

 

 

  Zum Seitenanfang